Unternehmenspolitik zu Qualität, Sicherheit, Umwelt- und Gesundheitsschutz

Nachhaltiges Handeln, „Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz“ sowie „Qualität & kontinuierliche Verbesserung“ sind in Vision und Werten von Vinnolit fest verankert. Dies bedeutet u.a. stetig die Effizienz unserer Prozesse zu verbessern – unter konsequenter Einhaltung unserer Umwelt- und Qualitätsgrundsätze.

Wir entwickeln unsere Produkte und Technologien kontinuierlich weiter und sind bestrebt die Anforderungen unserer Stakeholder zu erfüllen und kompetente Lösungen für alle Fragestellungen unserer Geschäftspartner anzubieten. Wir streben eine Qualitätsführerschaft bei unseren unternehmerischen Aktivitäten sowie in allen Unternehmensprozessen an. Unsere Produkt- und Servicequalität ist einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess unterzogen. Durch Prozesse zur Fehlervermeidung beugen wir Beanstandungen in Zusammenhang mit unseren Produkten und Leistungen vor.

Wir verpflichten uns den Grundgedanken von Responsible Care und Sustainable Development und erfüllen alle einschlägigen Gesetze und Regelwerke sowie die freiwilligen Selbstverpflichtungen der PVC-Industrie. Vinnolit unterstützt den aktiven und offenen Dialog mit Mitarbeitern, Nachbarn und
Behörden sowie allen interessierten gesellschaftlichen Gruppen und Stakeholdern. Durch den Einsatz moderner Technologien und Verfahren, sowie den optimierten Materialeinsatz unter Steigerung der Produktausbeuten und Reduzierung von Verlusten forcieren wir ressourcen-schonende Prozesse. Mit verfahrenstechnischen und rezeptiven Verbesserungen und der Anschaffung von Maschinen und Apparaten mit geringem Energiebedarf sowie deren optimierte Steuerung erhöhen wir unsere Energieeffizienz.

Nachhaltiges Handeln bezüglich Sicherheit, Gesundheit und Umwelt ist in allen Bereichen verankert und beinhaltet sowohl die Bereitstellung von sicheren und gesundheitsgerechten Arbeitsplätzen, den sicheren und bestimmungsgemäßen Betrieb unserer Anlagen, den Schutz der Umwelt bei allen Tätigkeiten entlang des Produkt-Lebensweges als auch die Verhütung von Arbeitsunfällen und Vermeidung von Berufserkrankungen durch Beseitigung von Gefahren und Minimierung von Risiken.

Das Streben nach fortlaufender Verbesserung zeigt sich in unserem umweltorientierten Handeln insbesondere durch sicheres Einhalten oder Unterschreiten der genehmigten Emissionen, durch Verhinderung von unnötigen Umweltbelastungen bei Produktion und Transporten, durch den sparsamen Umgang mit Energie, Rohstoffen sowie allen Verbrauchsmaterialien und die stetige Suche nach Optimierungen, welche die Umweltauswirkungen und -risiken verringern.

Die ständige Weiterentwicklung unserer eigenen Produktions-Technologien und die zentrale Steuerung von betriebs- und standortübergreifenden Prozessen und Projekten stellen Einheitlichkeit, Funktionalität und Umsetzbarkeit sicher. Das Fördern und Fordern der Leistung aller Mitarbeiter geschieht im Einklang mit unseren Führungsleitlinien. Wir übertragen Aufgaben und Verantwortung angemessen, nach persönlicher und fachlicher Eignung. Mit gezielten Qualifikationsmaßnahmen versetzen wir unsere Mitarbeiter in die Lage, sich den verändernden Anforderungen anzupassen. Unser Code of Conduct bildet einen verbindlichen Rahmen für das Handeln jedes einzelnen Mitarbeiters.

(V2: 18.01.2021)

Operative Ziele zu Gesundheit, Sicherheit, Umwelt

Ausgehend von Vision und Werten, den strategischen Unternehmenszielen und der Unternehmenspolitik zu Qualität, Gesundheitsschutz, Sicherheit und Umweltschutz (QHSE-Politik) setzen wir uns operative Ziele in den Bereichen Gesundheit, Sicherheit und Umwelt.

  • Erfolgreiche Aufrechterhaltung der Zertifizierungen in den Bereichen Qualitätsmanagement, Gesundheitsschutz, Umwelt- und Energiemanagement (ISO 9001, ISO 45001 / OHRIS, ISO 14001, ISO 50001)
  • Erfolgreiches EcoVadis Sustainability Rating
  • Sichere Einhaltung/Unterschreitung der maximal zulässigen Arbeitsplatzkonzentration von Vinylchlorid (VCM)
  • Keine Arbeitsunfälle mit Ausfalltagen
  • Nachhaltig niedrige Unfallhäufigkeitsquote: mindestens 80% unterhalb des Branchendurchschnittes der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und Chemische Industrie (BG RCI, Deutschland)
  • Keine meldepflichtigen Ereignisse („Störfälle“) in den Produktionsanlagen
  • Keine Stoffaustritte in den Produktionsanlagen mit Gefahr für die Nachbarschaft
  • Keine Transportunfälle mit Freisetzung von Vinylchlorid
  • Einhaltung der Selbstverpflichtung des Industrieverbandes ECVM (European Council of Vinyl Chloride Manufacturers) zu Umweltemissionen (ECVM Industry Charter for the Production of VCM and PVC)
  • Keine Stoffaustritte in den Produktionsanlagen mit Gefahr für die Umwelt
  • Teilnahme an der Operation Clean Sweep (OCS) der europäischen Kunststoffindustrie zur Minimierung der Emission von Kunststoffgranulaten in Umwelt und Gewässer
  • Festlegung des Energieeinsparzieles 2030 zur Reduzierung von Energieverbrauch und Treibhausgasemissionen (bis Ende 2022)
  • Klimaneutrale Produktion bis spätestens 2050

(V1: 12.08.2021)