Vinnolit stellt neues GreenVin PVC mit verringertem CO2-Fußabdruck vor

Das Unternehmen bringt 2021 ein zweites klimafreundlicheres Produkt auf den Markt, nach der Einführung von Natronlauge mit verringertem CO2-Fußabdruck im Februar 2021.

Die Westlake Chemical Corporation (NYSE: WLK) gab heute bekannt, dass ihre deutsche Tochtergesellschaft Vinnolit GreenVin® Polyvinylchlorid (PVC) mit verringertem CO2-Fußabdruck auf den Markt gebracht hat. PVC ist einer der am häufigsten verwendeten Kunststoffe in der Bau-, Automobil- und Medizinbranche.

 “Die Marktnachfrage nach kohlenstoffärmeren „lower-carbon“ Kunststoffen und Materialien steigt rapide an, da immer mehr Kunden nach Möglichkeiten suchen, ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren und ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen”, so Vinnolit-Geschäftsführer Dr. Karl-Martin Schellerer. “GreenVin® PVC ist genauso leistungsfähig wie herkömmliches PVC und ist zudem ein klimafreundlicheres Produkt, das unsere Kunden mit gutem Gewissen verwenden können. Dieses Produkt und die gesamte GreenVin®-Produktlinie sind Teil unseres Engagements, den Bedürfnissen der Gesellschaft gerecht zu werden und eine bessere Zukunft zu ermöglichen.”

Die Einführung von GreenVin® PVC folgt auf die Markteinführung von GreenVin® Natronlauge zu Beginn dieses Jahres, und es wird erwartet, dass die Produktlinie in Zukunft auf die Vinylchlorid- und Wasserstoff-Produkte des Unternehmens ausgeweitet wird. Natronlauge ist eine wichtige Chemikalie bei der Herstellung vieler Produkte, darunter Reinigungsmittel, Aluminium, Zellstoff und Papier, Arzneimittel und Wasseraufbereitungsprodukte.

Die Marke Vinnolit GreenVin® basiert auf hochwertigen Zertifikaten für erneuerbare Energien (Herkunftsnachweise / HKNs), die für die Herstellung von CO2-reduziertem PVC und Natronlauge verwendet werden. Je nach PVC-Typ liegen die Kohlendioxid-Einsparungen mit GreenVin® PVC bei etwa 25 % im Vergleich zu konventionell hergestelltem Vinnolit-PVC. Der jeweilige CO2-Fußabdruck für das gesamte Produktportfolio wurde von der sustainable AG nach der Norm ISO 14067 berechnet. Die Überprüfung und Zertifizierung erfolgt durch den TÜV Rheinland.

Westlake hat vor kurzem den Nachhaltigkeits-Bericht 2020 “Essential Products, Critical Innovations” veröffentlicht, der Einzelheiten zu den Nachhaltigkeits-Zielen und -Erfolgen in den Bereichen Produktion, Sicherheit, Produkte und Mitarbeiter enthält und über die Entwicklung CO2-reduzierter Produkte und eine nachhaltigere Herstellung informiert. Der Einsatz von grünem Strom ist – neben der kontinuierlichen Verbesserung der Energieeffizienz der Produktionsprozesse – ein Schritt auf dem Weg zu einer CO2-neutralen PVC-Produktion. Diese Bemühungen unterstützen auch die Energiewende und den europäischen Green Deal. Darüber hinaus arbeitet Vinnolit mit Partnern daran, auch „bio-attributed“ PVC auf Basis von Bioethylen anzubieten.

“Mit GreenVin® arbeiten wir daran, das gesamte Vinnolit-Produktportfolio, einschließlich PVC, umweltfreundlicher und nachhaltiger zu gestalten”, so Schellerer weiter. “Wir bei Westlake und Vinnolit sind stolz darauf, unseren Beitrag für eine stärkere Industrie und eine nachhaltige Zukunft zu leisten.“

Mit GreenVin® PVC bringt Vinnolit nun nach der Einführung von GreenVin® Natronlauge ein zweites Produkt mit verringertem CO2-Fußabdruck auf den Markt.
Hochwertiges PVC „made in Germany“: PVC ist einer der am häufigsten verwendeten Kunststoffe in der Bau-, Automobil- und Medizinbranche.

Redaktionskontakt:

Dr. Oliver Mieden, Leiter Environmental Affairs & Corporate Communications

Vinnolit GmbH & Co. KG, Carl-Zeiss-Ring 25, 85737 Ismaning

Tel.: +49 (0)89 96103-282, E-Mail: oliver.mieden@vinnolit.com

 

Andrea Walter, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Vinnolit GmbH & Co. KG, Carl-Zeiss-Ring 25, 85737 Ismaning

Tel.: +49 (0)89 96103-240, E-Mail: andrea.walter@vinnolit.com