20.7.2000

Celanese und Wacker schließen Verkauf von Vinnolit und Vintron an Advent International ab

Die Celanese AG, Kronberg / Taunus, und die Wacker-Chemie GmbH, München, haben den Verkauf ihrer Anteile (je 50 Prozent) an der Vinnolit Kunststoff GmbH, Ismaning, an Advent International Corp. abgeschlossen. Gleichzeitig hat die Celanese Chemicals Europe GmbH, ein Tochterunternehmen der Celanese AG, ihre Anteile (100 Prozent) an der Vintron GmbH, Knapsack, an Advent verkauft. Die Transaktion wird rückwirkend zum 1. Januar 2000 wirksam.

Der Verkauf von Vintron führt zu einem Verlust, der durch Rückstellungen, die im vierten Quartal 1999 und im ersten Quartal 2000 gebildet wurden, abgedeckt ist. Vintron erreichte im ersten Halbjahr dieses Jahres einen Umsatz von rund €60 Millionen.

Über die Höhe der Erlöse aus dem Verkauf der Vinnolit-Gruppe haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Vinnolit erzielte in 1999 einen Umsatz von €428, im ersten Halbjahr des laufenden Jahres rund €260 Millionen.

Vinnolit ist mit einer Kapazität von 570.000 Jahrestonnen eines der führenden PVC-Unternehmen im europäischen Markt. In Zusammenarbeit mit Vintron, die bereits das geplante Ausbauprojekt zur Sicherung der Vorproduktbelieferung der Vinnolit umsetzt, entsteht eine leistungsfähige Gruppe mit kostenoptimierter Wertschöpfungskette.

Advent International ist eine führende Finanzbeteiligungsgesellschaft, die institutionelle Fonds berät. Das Unternehmen, das 1984 gegründet wurde und Büros und Berater in 15 Ländern hat, managt ein Anlagevolumen von US $3,5 Milliarden. Weltweit hat Advent mehr als 400 Unternehmen in verschiedenen Branchen finanziert. Advent beabsichtigt, die Anlagen und das Geschäft von Vinnolit und Vintron weiterzuentwickeln, um den steigenden Bedürfnissen der Kunden gerecht werden zu können.

Die beiden Transaktionen sind der letzte bedeutende Schritt in der Strategie der Celanese AG, sich im Rahmen des Fokussierungsprozesses auf die Kerngeschäfte Acetylprodukte, Lösemittel und Zwischenprodukte, Acrylate, Technische Kunststoffe sowie Performance Produkte zu konzentrieren.

Die Wacker-Chemie, mit ihren Kernarbeitsgebieten Po-lymere und Feinchemikalien, Reinstsilicium für die Halbleiterindustrie, Silicone und keramische Werkstoffe, will mit der beabsichtigten Veräußerung ihr nahezu 65jähriges Engagement auf dem PVC-Sektor beenden.

Die Celanese AG ist ein weltweit tätiges Chemieunter-nehmen, das bei seinen Schlüsselprodukten Spitzenpositionen einnimmt und über führende Produktionstechnologien verfügt. Das Portfolio der Celanese umfasst die fünf Hauptsegmente Acetylprodukte, Acetate, Chemische Zwischenprodukte, Technische Kunststoffe sowie Performance Produkte. Im Segment Performance Produkte sind Polypropylenfolien (OPP) sowie Lebensmittelzusatzstoffe zusammengefasst.

Celanese erwirtschaftete 1999 einen Umsatz von rund 4,3 Milliarden Euro (aus fortgeführten Aktivitäten). Das Unternehmen, das weltweit rund 14.600 Mitarbeiter beschäftigt, betreibt Produktionsanlagen in Nordamerika, Europa und im Pazifischen Raum; insgesamt hat Celanese 32 Produktionsstandorte in 8 Ländern. Die Aktien der Celanese AG werden an den Börsen in Frankfurt (Kürzel: CZZ) und in New York (Kürzel: CZ) gehandelt.

Weitere Informationen über die Celanese AG finden Sie auf unserer Website: www.celanese.com

Wacker-Chemie GmbH
Hans-Joachim Klinger
Telefon +49-89-6279 1508
Telefax +49-89-6279 1239

Advent International
Ron Sheldon
Telefon 0044(0)20 73330800