6.4.2001

EU-Grünbuch zu PVC. Europaparlament lehnt generellen Ausstieg aus PVC ausdrücklich ab

Das Europaparlament hat in seiner Sitzung vom 2. April 2001 über das PVC-Grünbuch diskutiert und am 3. April 2001 über den Bericht des Umweltausschusses und zahlreiche Änderungsanträge abgestimmt.

"Die PVC-Industrie hat das Votum des Europäischen Parlaments zugunsten des Werkstoffs PVC mit Erleichterung zur Kenntnis genommen", sagte Dr. Bernhard Hofmann, Geschäftsführer der Vinnolit GmbH & Co. KG, des größten Herstellers von PVC-Rohstoffen in Deutschland. "Als Ergebnis der zahlreichen - für PVC positiven - wissenschaftlichen Untersuchungen, haben wir allerdings eine breitere Unterstützung - über alle Fraktionen hinweg - erwartet."

"Einige Empfehlungen sind industriepolitisch falsch und ökologisch nicht nachvollziehbar. Sie stehen jedoch unter dem Vorbehalt einer umfassenden Prüfung. Es gibt auch viele positive Signale. So sind Anträge für einen generellen Verzicht auf PVC oder Weich-PVC und die Forderung, PVC-Produkte als "nicht nachhaltig" zu bewerten, abgelehnt worden. Wesentliches Kriterium für etwaige Substitutionsempfehlungen ist auch in Zukunft die vergleichende Analyse der Alternativen. Hier werden die ökologischen und ökonomischen Vorteile von PVC zur Geltung kommen."

"Entscheidend ist nun die Mitteilung der Europäischen Kommission zur PVC-Strategie, die für Juli 2001 erwartet wird. Wir sind zuversichtlich, daß die Kommission - wie auch das Parlament - die Bedeutung der freiwilligen Selbstverpflichtung der europäischen PVC-Industrie anerkennt und die nachhaltige Entwicklung unseres Werkstoffs unterstützt", so Dr. Hofmann.

Jahresbericht zur "Freiwilligen Selbstverpflichtung"

Vor wenigen Tagen haben die, an der freiwilligen Selbstverpflichtung der europäischen PVC-Industrie beteiligten, Verbände den ersten Fortschrittsbericht veröffentlicht ("Voluntary Commitment - Progress Report"). Der Bericht ist im Internet unter www.pvcinitiative.com zugänglich.

Über Vinnolit: Die Vinnolit GmbH & Co. KG ist der größte Hersteller von PVC-Rohstoffen in Deutschland mit Produktionsstandorten in Bayern (Burghausen / Burgkirchen) und in Nordrhein-Westfalen (Köln / Knapsack). Verwaltungsitz ist Ismaning bei München. Das Unternehmen beschäftigt 1.600 Mitarbeiter einschließlich der Tochtergesellschaften Vintron GmbH und Vinnolit Technologie GmbH & Co. KG (VinTec). Geschäftsführer sind Dr. Bernhard Hofmann und Hans-Jürgen Zippel.

Redaktionskontakt:Dr. Oliver Mieden, Environmental Affairs and Corporate Communications
Vinnolit GmbH & Co. KG, Carl-Zeiss-Ring 25, D-85737 Ismaning
Tel.: 089 - 96103-209, Fax: -109, E-Mail: oliver.mieden@vinnolit.com