26.11.2010

Neufassung der RoHS-Richtlinie: Auch in Zukunft keine Beschränkungen für PVC in Elektro-Geräten


PVC ist ein wichtiger Kunststoff für alle Lebensbereiche und wird aufgrund seiner guten Eigenschaften auch in der Elektro- und Elektronikindustrie, insbesondere für Kabelummantelungen, Kabelkanäle und Artikel zur Elektroinstallation verwendet. Bei der jetzt erfolgten Novellierung der RoHS-Richtlinie hatten „grüne“ EU-Abgeordnete in dem Gesetz auch das Verbot von PVC – ohne jede wissenschaftliche Grundlage - beantragt. Dies wurde jetzt jedoch von einer breiten Mehrheit im EU-Parlament zurückgewiesen.

„PVC ist ein ungefährlicher Kunststoff und hat auf einer Liste ‚gefährlicher Stoffe’ nichts verloren“, macht Vinnolit-Umweltmanager Dr. Oliver Mieden die Industrieposition deutlich. „Es ist auch sehr gut recycelbar und die europäische PVC-Industrie unternimmt mit ihrer erfolgreichen freiwilligen Selbstverpflichtung Vinyl 2010 alle Anstrengungen, den gesamten Lebenszyklus von PVC umweltverträglich zu gestalten.“

„Wir begrüßen es, dass die novellierte RoHS-Richtlinie die tatsächlichen Probleme angeht, anstatt Symbolpolitik zu betreiben und Scheinprobleme zu behandeln. Wir danken allen verantwortungsvoll handelnden politischen Kräften im EU-Parlament für ihre Unterstützung, insbesondere unseren lokalen EU-Abgeordneten Dr. Angelika Niebler (Bayern) und Axel Voss (NRW), ihrer Kollegin Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl und der gesamten CDU/CSU-Europa-Gruppe, die damit zahlreiche Arbeitsplätze, bei Vinnolit und darüber hinaus, gesichert haben“, sagte Vinnolit-Geschäftsführer Dr. Josef Ertl.


Redaktionskontakt:
Dr. Oliver Mieden, Environmental Affairs / Corporate Communications
Vinnolit GmbH & Co. KG, Carl-Zeiss-Ring 25, 85737 Ismaning
Tel.: 089 96103-240, Fax: -122, E-mail: oliver.mieden@vinnolit.com

Andrea Walter, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Vinnolit GmbH & Co. KG, Carl-Zeiss-Ring 25, 85737 Ismaning
Tel.: 089 96103-240, Fax: -122, E-mail: andrea.walter@vinnolit.com