3.7.2012

IG BCE-Chef Vassiliadis bei Vinnolit-Betriebsrätetreffen: Jetzt gemeinsam handeln

Mit dabei war IG BCE-Chef Michael Vassiliadis, der die traditionell gute Zusammenarbeit von Arbeitgebern und Gewerkschaft in der chemischen Industrie lobte und anregte, die derzeitige gute Wirtschaftslage zu nutzen, um jetzt wichtige Weichen für die Zukunftsfähigkeit der chemischen Industrie in Deutschland zu stellen.

„Wir müssen jetzt gemeinsam handeln und die Herausforderungen der Zukunft angehen, solange es uns gut geht. Wir müssen nach der Krise nicht nur bereit für Veränderungen sein, sondern sie aktiv herbeiführen“, forderte Michael Vassiliadis, Vorsitzender der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), beim Vinnolit-Betriebsrätetreffen 2012 in Königswinter und stieß damit auf breite Zustimmung bei Heinz Coltro, dem Vorsitzenden des Vinnolit-Gesamtbetriebsrats, und bei der Vinnolit-Geschäftsführung. „Wir wollen unsere Stärken ausbauen und weiter gute, innovative Produkte entwickeln. Und wir wollen uns den demografischen Herausforderungen mit attraktiven Arbeitsplätzen und einer zukunftsorientierten Personalpolitik stellen“, so Vinnolit-Geschäftsführer Dr. Josef Ertl.

Vassiliadis betonte die wichtige Aufgabe der chemischen Industrie für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft, denn sie liefert die benötigten innovativen Werkstoffe. So wird der Werkstoff PVC zum Beispiel für energiesparende Fenstersysteme oder Rotorblätter von Windrädern eingesetzt. „Die PVC-Industrie hat sich in den vergangenen Jahren intensiv dem Thema Nachhaltigkeit gewidmet. Was bereits in den 90er Jahren unter Recycling-Gesichtspunkten begann, wird heute mit dem neuen europäischen Nachhaltigkeitsprogramm VinylPlus auch unter dem Aspekt eines verantwortungsvollen Umgangs mit den Rohstoffen fortgesetzt. Die ambitionierten Ziele von VinylPlus finden meine volle Unterstützung. Sie geben der Branche und damit auch den Beschäftigten eine vielversprechende Zukunftsperspektive“, so Vassiliadis. „Und ein wesentlicher Aspekt in Zeiten der überaus anspruchsvollen Energiewende: Produkte aus PVC helfen in vielen Bereichen beim Energiesparen.“

Beim jährlichen Betriebsrätetreffen kommen die Betriebsräte der sieben Vinnolit-Standorte in Deutschland und Großbritannien, die Geschäftführung, die Werkleiter der Standorte und Vertreter der Personalabteilung zum Austausch über die Lage des Unternehmens und aktuelle Unternehmensprojekte zusammen. Zu Gast waren auch die Vertreter der IG BCE Altötting und Köln/Bonn, Harald Sikorski und Thomas Meiers.



Michael Vassiliadis (2.v.r.) auf dem Vinnolit-Betriebsrätetreffen mit den Vinnolit-Geschäftsführern Dr. Josef Ertl (m.) und Dr. Ralph Ottlinger (r.) und den Vinnolit-Betriebsratsvorsitzenden Heinz Coltro (2.v.l.) und Erwin Schmidt (l.).
(Foto: Vinnolit)


Redaktionskontakt:
Dr. Oliver Mieden, Environmental Affairs / Corporate Communications
Vinnolit GmbH & Co. KG, Carl-Zeiss-Ring 25, 85737 Ismaning
Tel.: 089 96103-240, Fax: -122, E-mail: oliver.mieden@vinnolit.com

Andrea Walter, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Vinnolit GmbH & Co. KG, Carl-Zeiss-Ring 25, 85737 Ismaning
Tel.: 089 96103-240, Fax: -122, E-mail: andrea.walter@vinnolit.com